St. Martin Seelze

Suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34,15b) - Jahreslosung 2019

.
.

 

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie in unserer Kirchengemeinde St. Martin in Seelze. Unsere Türen sind für Sie geöffnet.
Unsere Kirchengemeinde liegt nordwestlich vor den Toren der Landeshauptstadt im Calenberger Land und gehört zum Stadtkirchenverband Hannover.
Wir sind gut zu erreichen: S-Bahn mit den Linien S1 und S2 vom Hauptbahnhof in 12 Minuten sowie mit der Buslinie 700, auch über die BAB 2 (Abfahrt Garbsen oder Wunstorf/Luthe B441).
Die Kirchengemeinde St. Martin sammelt rund 3.400 evangelisch-lutherische Christen in der Kernstadt von Seelze und arbeitet mit den Kirchengemeinden Harenberg, Kirchwehren, Lohnde und Letter in den umliegenden Ortschaften in einer Kirchenregion zusammen.
Hier erfahren Sie mehr über unsere Gottesdienste, Veranstaltungen, Konzerte, Gruppen und Projekte sowie die über 750-jährige Geschichte unserer Kirchengemeinde St. Martin zu Seelze.


Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Ortwin Brand, Pastor

 

Ihre Anfahrt: So finden Sie uns...

Übersichtskarte und Routenplaner

Bronzetafel für Pastor Behrens wird in St. Martin enthüllt - Von Thomas Tschörner (HAZ v. 17.5.2019)

.
.

Adelheid Berger (von links) und Eberhard Weichert vom Kuratorium Reibnitz/Bethelsdorf sowie Pastor Ortwin Brand mit der Bronzetafel. Quelle: privat

Seelze. Zu einem besonderen Gottesdienst lädt St. Martin für Sonntag, 19. Mai, ein, bei dem an die langjährige Betreuung von schlesischen Flüchtlingen und Heimatvertriebenen aus dem Riesengebirge durch Pastor Joachim Behrens erinnert wird. Zum Gedenken an die Arbeit des Geistlichen wird eine Bronzetafel im Turmraum der Kirche enthüllt, die dort einen neuen Platz gefunden hat.  

 

„Nach Flucht und Vertreibung im Mai/Juni 1946 gab es in den Jahren 1949 bis 1999 über 50 Jahre hinweg regelmäßige jährlich große Heimattreffen der schlesischen Kirchengemeinde Reibnitz und Bethelsdorf aus dem Riesengebirge in unserer St.-Martins-Kirche“, berichtet Pastor Ortwin Brand. Der damalige Seelzer Pastor Joachim Behrens hatte Mitglieder seiner ehemaligen Gemeinde in Schlesien über 50 Jahre lang jährlich nach Seelze eingeladen. Weil die nach Flucht und Vertreibung in ganz Deutschland verstreute Gemeinde in mühseliger Kleinarbeit ausfindig gemacht werden musste, konnten die Schlesier sich 1949 zu ihrem ersten Treffen in Seelze versammeln.

 

 

 „Aus Dankbarkeit und zur Erinnerung an den ehemaligen Pastor Joachim Behrens und sein segensreiches Wirken stiftete das Kuratorium der ehemaligen schlesischen Kirchengemeinde der Kirchengemeinde St. Martin Seelze eine Bronzetafel“, sagt Brand. Diese Tafel hing zunächst im ehemaligen Gemeindehaus an der Kolbestraße. Als dieses Gemeindehaus abgerissen und in den Jahren 2006/2007 durch einen Neubau ersetzt wurde, sei das Erinnerungsstück in Vergessenheit geraten und wäre fast verloren gegangen. „Nur durch die Umsicht des damaligen Küsters Werner Zillmann konnte die Bronzetafel bewahrt werden.“

 

 

 Der Kirchenvorstand komme am Sonntag Kantate gern dem Wunsch des Kuratoriums nach und bringe diese Gedenktafel als Zeugnis der jüngsten Seelzer Zeitgeschichte dauerhaft im Turmraum der Kirche an. „So schafft St. Martin einen würdigen Ort, diesen bedeutenden Teil der hiesigen Zeit- und Kirchengeschichte zu erinnern und das Erlebte der schlesischen Vertriebenen als Teil unserer neuesten Geschichte zu bewahren.“

Pastor Joachim Behrens war 30 Jahre Pastor in St. Martin. Von Januar 1949 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1979 war Joachim Behrens Pastor in Seelzes Kirchengemeinde St. Martin. Geboren 6. Januar 1914 in Krotoschin in der damaligen Provinz Posen war Behrens Anfang der 1940er Jahre erst Vikar und dann ab 1943 Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Reibnitz/Berthelsdorf im Kreis Hirchberg im Riesengebirge. Zum Zeitpunkt der Flucht und Vertreibung im Mai und Juni 1946 hatte die Gemeinde in beiden Dörfern 1580 Angehörige. Das eindrucksvolle Gotteshaus in Reibnitz, das sogenannte Bethaus, eine schlesische Fachwerkkirche war 1747 im heutigen Polen erbaut worden und verfiel in den Nachkriegsjahren zu einer Ruine. Im Jahr 1967 soll die Fachwerkkirche ganz abgerissen worden sein.

Behrens organisierte 1946 das erste Treffen seiner damaligen Gemeinde in Lehrte. Der Geistliche verfasste zudem einen „Jährlichen Heimatbrief“, durch die die Gemeindeglieder miteinander verbunden blieben. Seine „segensreiche Seelsorgearbeit“ sei von den vertriebenen Gemeindemitgliedern immer wieder herausgehoben und gewürdigt worden. Bei der Vertreibung hatte Behrens in zwei Koffern neben Dingen des alltäglichen Lebens auch Stücke mit hohem Erinnerungswert für seine Gemeinde mitgenommen. Darunter war auch eine silberne Oblatendose für die Abendmahlsfeier aus dem Jahre 1846, die bis heute sonntäglich im Gebrauch sei und St. Martin zur 750-Jahr-Feier im Jahre 1998 gestiftet wurde, berichtet Brand.

 

Ab 1949 habe es dann jährliche Heimattreffen in Seelze gegeben, die seit 1966 alle zwei Jahre anberaumt wurden. „Das waren bedeutende Großveranstaltungen unter großer Anteilnahme der Gemeinde vor Ort.“ Das mühevolle Zusammenführen und Veranstalten der Heimattreffen der „alten“ Gemeinde von Behrens sei deshalb unumstritten eine seiner großen Leistungen gewesen, für die er Ende Juni 1988 mit der Verdienstmedaille zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt und ausgezeichnet wurde.

Ein besonderes Verdienst von Pastor Behrens sei es gewesen, dass er Gemeindemitglieder gewann und zu Lektoren und Prädikanten dazu ausbildete, selbständig Gottesdienste und Predigten zu halten. Für diese Ausbildung von Lektoren und Prädikanten erhielt Pastor Behrens 1956 auch einen Lehrauftrag der Landeskirche. „Die besondere Prägung als lutherische Gemeinde jeden Sonntag in St. Martin Abendmahl zu feiern, geht auf ihn zurück.“

Behrens, der in der Nähe der Kirche an der Straße An der Junkernwiese wohnte, starb am 19. Februar 2000 in Seelze. Er gilt als eine prägende Gestalt. In den 30 Jahren seines Wirkens in St. Martin soll er zuweilen liebevoll „Fürstbischof von Seelze“ genannt worden sein...  

Weiterlesen unter:
www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-Bronzetafel-fuer-Pastor-Behrens-wird-in-St.-Martin-enthuellt

 

 

Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden 2019!

.
.

Ein großes Dankeschön auch in diesem Jahr für die gute Zusammenarbeit an Herrn Quadt und seinen Mitarbeiterinnen vom Fotostudio Kurth in SEELZE!

Foto: https://www.fotostudio-kurth.de

Konfirmation in St. Martin Seelze am 5. Mai 2019 durch Diakonin Vivian Knörndel und Pastor Ortwin Brand

Elisa Bernutz, Henrik Bode, Kjell Levin Böder, Laura Ellwert, Katharina Fessler, Maya Imme, Timm Kantorek, Chiara Krups, Nils Ole Pabst, Fiona Seitz, Laura Seydel, Annemieke June Schacht, Niclas Schmidt, Emilia Scholochow, Jana Zech.

 

Jubiläumsgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister: 250 Jahre St. Martinskirche Seelze am 28. April 2019 - Der Landesbischof der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers begann seine Predigt mit den Worten: „In meiner gesamten 30-jährigen kirchlichen Laufbahn habe ich zuvor ein solch beeindruckendes Gloria zur Ehre Gottes noch nicht gehört. Dafür danke ich Ihnen als Chor ganz besonders.“

.
.

Jubiläumsgottesdienst anlässlich des 250-jährigen Bestehens unserer St. Martinskirche in Seelze (1769- 2019) mit dem Landesbischof der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Ralf Meister, und dem Ökumenischen Chor Con Spirito und Bläserquintett Magenta Brass aus Hannover mit Stücken aus der Messe Brève von Clément Ph. Léo Délibes unter der Leitung von Johanna Reh...Brillant, stimmgewaltig und atemberaubend!

St. Martin zieht positive Bilanz nach Festmonat - Von Thomas Tschörner (HAZ 3.5.2019)

.
.

Eine positive Bilanz nach dem Festmonat zum 250-jährigen Jubiläum von St. Martin hat Pastor Ortwin Brand gezogen. „St. Martin ist mit seiner Haltung und seinem Angebot gut für die Zukunft in Seelze aufgestellt, wenn wir uns an den Bedürfnissen und den Fragen der Menschen orientieren“, sagte Brand. Insgesamt hatte die Kirche in Seelze im April zehn Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

Darunter waren unter anderem ein historischer Vortrag von Stadtarchivar Norbert Saul, Konzerte sowie ein Ostereiersuchen nach dem Familiengottesdienst am Ostermontag.

 

Seelzes Kirche war in ihrer derzeitigen Form am Sonntag nach Ostern 1769 eingeweiht worden. Damals war das der 2. April im weltlichen Kalender. Deshalb schilderte Stadtarchivar Norbert Saul genau 250 Jahre später den Weg zur Fertigstellung der neuen Kirche. Denn das Gebäude war keineswegs die erste Kirche in Seelze: Bei dem Großbrand von 1755 war wie viele Häuser des Dorfes auch das Vorgängergebäude der heutigen Kirche ein Raub der Flammen geworden. Konflikte um die Finanzierung des Neubaus führten dazu, dass erst 1767 mit den Bauarbeiten begonnen wurde. 1769 war die Kirche schließlich fertig, erhielt aber zunächst einen bescheidenen Turm. Die heute noch zu sehende Spitze wurde dem Turm erst 1876 nach den Plänen des hannoverschen Kirchenbaurates Conrad Wilhelm Hase aufgesetzt.

 

„Genau am 1. Sonntag nach Ostern, Quasimodogeniti, wurde vor 250 Jahren nach dem großen Stadtbrand von 1755 nach schweren Jahren im Ringen um den Wiederaufbau der erste Gottesdienst in der neu errichteten Kirche gefeiert“, sagt Pastor Ortwin Brand. Dies sei der Anlass der insgesamt zehn Festveranstaltungen gewesen, die Ende April mit dem Festgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister ihren Höhepunkt und Abschluss gefunden hätten. An dem von Brand geleiteten Gottesdienst kamen rund 250 Teilnehmer in die Kirche. Neben dem Landesbischof nahmen auch Superintendent Karl Ludwig Schmidt, Lohndes Pastorin Sigrid Goldenstein sowie zahlreiche Vertreter aus Rat, Verwaltung und Politik teil, darunter unter anderem Bürgermeister Detlef Schallhorn und Ortsbürgermeister Alfred Blume. „In meiner gesamten 30-jährigen kirchlichen Laufbahn habe ich zuvor ein solch beeindruckendes Gloria zur Ehre Gottes noch nicht gehört. Dafür danke ich Ihnen als Chor ganz besonders“, lobte Meister gleich zu Beginn seiner Predigt den Ökumenischen Chor Con Spirito. Lob vom Landesbischof gab es auch für die Arbeit der ehren- und hauptamtlichen Mitglieder des Kirchenvorstands sowie die Liturgie von Brand. Die Gemeinde von St. Martin habe während des Festmonats „die Kirche gerockt“.

 

Einige Tage zuvor hatte Professor Gerhard Wegner, Pastor und Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD in Hannover, ein positives Bild von Kirche gezeichnet. Ein Fünftel der Mitglieder, etwa 4,5 Millionen Menschen, engagierten sich in der Kirche. Und ein Viertel, etwa sechs Millionen, fühlten sich der Kirchengemeinde verbunden. Kirche sei damit wesentlich stärker aufgestellt als Parteien oder Gewerkschaften, wenn auf deren Mitgliedszahlen geschaut werde. Allerdings wachse am anderen Ende der Skala die Zahl der religiös indifferenten Kirchenmitglieder. „14 Prozent unserer Mitglieder haben keinen Bezug mehr zur Kirche, sie ist ihnen egal. Und dann ist es bis zum Austritt nicht mehr weit.“

 

Die Stärke der Kirche liege in der Identifikation der Menschen in der Kirchengemeinde vor Ort. Deshalb müsste Kirchengemeinde zu einem Ort werden, wo Glaube und Religion als Gemeinschaftserfahrung begeistere und das gemeinsam Gespräch über den Glauben möglich werde.

 

Fotogalerie und Weiterlesen unter:

www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-St.-Martin-zieht-positive-Bilanz-nach-Festmonat-zum-250-jaehrigen-Jubilaeum

 

 

250-jähriges Kirchenjubiläum St. Martin Seelze im April 2019

.
.

28. April 10 Uhr

Festgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister und dem Ökumenischen Chor Con Spirito, anschließend Empfang und Imbiss

 

250-jähriges Kirchenjubiläum St. Martin Seelze im April 2019

 

Dienstag, 2. April

Der Auftaktabend                                                                            19.00 Uhr - Gemeindehaus, dann Kirche

Auftaktabend - 250 Jahre „neue“ Kirche in Seelze mit Stadtarchivar Norbert Saul

Der mühsame Weg vom Großbrand 1755 bis zur Fertigstellung der neuen Kirche 1769. Davon erzählt Stadtarchivar Norbert Saul in seinem Vortrag und seiner sich daran anschließenden Kirchenführung.

Sonntag, 14. April

17.00 Uhr - St. Martinskirche

Klassisches Gitarrenkonzert mit "Da Capo"

Das Gitarrenduo "Da Capo" mit Andreas Rickert und Frank Sawade präsentiert ein Programm mit Werken von Purcell, Bach, Mozart und Chopin.

Karfreitag, 19. April

15.00 Uhr - St. Martinskirche

Musik zur Sterbestunde

Lara Morgner (Gesang) und Daniel Morgner (Orgel) mit Werken zur Passion Jesu aus Barock und Romantik

Ostermontag, 22. April

11.00 Uhr - St. Martinskirche

Familiengottesdienst am Ostermontag: "Zurück in die Zukunft!"

mit Ostereiersuche und Mittagsimbiss

Dienstag, 23. April

10.00 - 15.00 Uhr - Gemeindehaus

Kinderkirchen-Tag am letzten Osterferientag

Mittwoch, 24. April

19.30 Uhr - Gemeindehaus 

"Die Zukunft der Kirchengemeinde - Christsein in der Ich-Gesellschaft“ Abend mit Prof. Dr. Gerhard Wegner (Pastor und Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD). Festvortrag mit Diskussion, Imbiss und Getränken

 

Donnerstag, 25. April

19.30 Uhr - Gemeindehaus

Improvisationstheater für Jung und Alt: Aufführung mit Workshop

Freitag, 26. April

          20.00 Uhr - St. Martinskirche

Gala-Konzert: Tenöre4you ,Toni Di Napoli & Pietro Pato

Eintritt: VVK: ab 19,50€ / AK 21,00€. Kartenvorverkauf: Schreibwaren Petri & Waller

Samstag, 27. April

14.30 -17.00 Uhr - Gemeindehaus

Senioren-Tanztee

Sonntag, 28. April

10.00 Uhr (!) - Martinskirche

Festgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister und dem Ökumenischen Chor Con Spirito, anschließend Empfang und Imbiss

 

Ein bewegter und humorvoller Abend: Improtheater fasziniert in St. Martin

.
.

Ein toller Abend: Ulrich Velte vom „Impro Café Hannover“ mit Gästen in Aktion (Foto: Pastor Ortwin Brand)

 

St. Martin lädt zu Improvisationstheater ein - Von Thomas Tschörner (HAZ v. 25.4.2019)

Zum Improvisationstheater mit Workshop lädt St. Martin für Donnerstag, 25. April, in das Gemeindehaus ein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Das Impro-Theater ist eine Aktion des Festmonats zum 250-jährigem Kirchenjubiläum.

Zum Improvisationstheater für Jung und Alt mit Workshop lädt die Kirchengemeinde St. Martin für Donnerstag, 25. April, in das Gemeindehaus ein. Nicolai Paasch und Ulrich Velte vom „Impro Café Hannover“ unterhalten erst die Gäste, die sich anschließend selbst in der Kunst des Theaters nach Vorgaben aus dem Publikum versuchen können. Musikalisch werden Paasch und Velte von Gerald Heinze begleitet. Der Eintritt ist frei.

Das Impro-Theater ist eine Aktion des Festmonats zum 250-jährigem Kirchenjubiläum.

 

Weiter geht es am Freitag, 26. April, mit dem Gala-Konzert „Tenöre4you“ mit Toni Di Napoli und Pietro Pato, das um 20 Uhr in der Kirche beginnt. Karten gibt es für 19,50 Euro bei Petri & Waller.

 

Am Sonnabend, 27. April, steht von 14.30 bis 17 Uhr ein Senioren-Tanztee im Gemeindehaus auf dem Programm.


 

Seelze: Kinder suchen Ostereier in der Kirche St. Martin - Von Sandra Remmer (HAZ v. 22.4.2019)

.
.

Weiterlesen unter: www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-Kinder-suchen-Ostereier-in-der-Kirche-St.-Martin

Seelze. Ortwin Brand ist zufrieden. „Rund 60 Besucher sind in den Familiengottesdienst gekommen, das ist gut“, sagt der Pastor der Kirche St. Martin am Montagmittag.

Für die Gestaltung des Gottesdienstes am Ostermontag hatte Brand sich auch einiges einfallen lassen: Unterstützung erhielt er dabei von Diakonin Vivian Knörndel und der Kirchenjugend, die zusammen die Sage von Kaiser Maxentius und der Königstochter Katharina aufführten und damit zu erklären versuchten, was die Christen an der Auferstehung Jesu fasziniert.

Anschließend durften die jüngsten Gemeindemitglieder ihren Spürsinn bei der Ostereiersuche in der Kirche unter Beweis stellen, und so manches Schokoei verschwand in ihren Hosentaschen. Nach dem Gottesdienst wechselten die Gemeindemitglieder von der Kirche ins benachbarte Gemeindehaus, wo der Familiengottesdienst bei einem gemeinsamen Mittagessen seinen Ausklang fand.

 

 

 

Herzliche Einladung zu unseren Jubiläumsveranstaltungen:

.
.

St. Martin feiert 250-jähriges Kirchenjubiläum - Von Thomas Tschörner (HAZ v. 31.3.2019)

Norbert Saul
.

Die Kirchengemeinde St. Martin feiert im April ihr 250-jähriges Kirchenjubiläum. Im Jahr 1769 wurde der Neubau der Kirche nach dem großen Brand von 1755 eingeweiht. Auftakt des Festmonats ist ein Vortrag von Stadtarchivar Norbert Saul mit anschließender Kirchenführung.

Seelze. Die Kirchengemeinde St. Martin feiert im April mit vielen Aktionen ihr 250-jähriges Kirchenjubiläum. Die Kirche in ihrer derzeitigen Form war 1769 am Sonntag nach Ostern eingeweiht worden. Damals war das der 2. April im weltlichen Kalender.

Deshalb startet der Festmonat auch am Dienstag, 2. April, und endet am Sonntag nach Ostern, der dieses Jahr auf den 28. April fällt, mit einem Festgottesdienst mit Bischof Ralf Meister...

Weiterlesen unter:

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-St.-Martin-feiert-250-jaehriges-Kirchenjubilaeum

 

 

St. Martin feiert Richtfest für neues Pfarrhaus - Von Sandra Remmer (HAZ v. 24.3.2019)

.
.

Mit einem traditionellen Richtfest haben Bauherr, Handwerker und Architekt die Fertigstellung des Dachstuhls gefeiert.

„Verbanne Zwietracht und Verderben, für heute und an jedem Tag –das rufen klirrend meine Scherben, des Glases das ich jetzt zerschlag“, schloss Zimmermeister Matthias Schulz den Richtspruch und zerschmetterte...

Weiterlesen unter:

www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-St.-Martin-feiert-Richtfest-fuer-Pfarrhaus

Holzsterne erinnern an Sternenkinder - Von Sandra Remmer (HAZ v. 28.2.2019)

.
.
Oliver Scheider (von links), René Hilscher, Heike Altrogge, Ortwin Brand und Michael Lorenz zeigen den Metallbaum und die Holzsterne (Foto privat)

 

Ein Baum aus Metall auf einem Granitsockel kennzeichnet Seelzes erstes Grab für Sternenkinder. Betroffene Eltern können ihre Kinder dort ab sofort bestatten lassen.

 

Seelze. Nicht jede Schwangerschaft endet mit der Geburt eines gesunden Babys...

 

Weiterlesen unter:

Holzsterne erinnern an Sternenkinder (HAZ v. 28.2.2019) - Von Sandra Remmer

Neuer Gemeindebrief: März + April 2019

.
.

Seelzer Konfirmanden freuen sich schon auf ihre Konfirmation in St. Martin am 5. Mai

.
.

In alphabetischer Reihenfolge:

Elisa Bernutz, Henrik Bode, Kjell Levin Böder, Laura Ellwert, Katharina Fessler, Maya Imme, Timm Kantorek, Chiara Krups, Nils Ole Pabst, Fiona Seitz, Laura Seydel, Annemieke June Schacht, Niclas Schmidt, Emilia Scholochow, Jana Zech.

 

Kein Platz für Langeweile - Umschau Sonderveröffentlichung 13.2.2019

.
.
Brot für die Welt
Brot für die Welt
  • Silvester, 31.12., 18.00 Uhr: Gottesdienst am Altjahresabend mit Pastor Ortwin Brand

In diesem Gottesdienst blicken wir auf das zu Ende gehende Jahr zurück, damit sich für uns der Weg in das Neue Jahr öffnet.

  •  Neujahr, 01.01.2019, 11.00 Uhr: Gottesdienst am Neujahrstag mit Pastor Ortwin Brand unter dem Motto der Jahreslosung: „Suche Frieden und jage ihm nach!"

 

12 Nächte
12 Nächte

Freiwillige stellen Tanne in St. Martin auf (HAZ v. 17.12.2018) - Von Thomas Tschörner

.
.

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-Ehrenamtliche-stellen-Weihnachtsbaum-in-St.-Martin-auf

 

.... Traditionell werden in der Kirche St. Martin seit Jahren gespendete Weihnachtsbäume aufgestellt. Die Aufgabe hatte zunächst die Ortsfeuerwehr Seelze übernommen. Dann kümmerte sich der Verein Historische Maschinen Seelze um das Fällen, den Transport und das Aufstellen des Baumes, in dem auch einige Feuerwehrleute Mitglied sind. Inzwischen sei die Aufgabe auf eine Gruppe Freiwilliger übergegangen, die im Wesentlichen aber weiterhin aus Feuerwehrleuten und Mitgliedern des Maschinen-Vereins besteht. „Wir machen das jetzt nicht mehr als Verein, sondern als ehrenamtliche Initiative für die Kirche“, sagte Krüger...

 

Sternenkinder
.

Dritter Advent: Weihnachtskonzert am 16.12. um 17 Uhr

.
.

Zweiter Advent

.
.

Der schönste Weihnachtsbaum aus SEELZE steht vor der Marktkirche in Hannover

.
.

 

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Hannovers-schoenster-Weihnachtsbaum-kommt-aus-Seelze

 

 

Seelze. Vor Hannovers Marktkirche, gleich neben dem Alten Rathaus, steht traditionell Hannovers schönster und oft auch höchster Weihnachtsbaum.

Und wo kommt er her? Natürlich aus Seelze!

Über 40 Jahre wuchs die Tanne am Rande des Alten Friedhof an der Heimstättenstraße und bringt es aktuell auf beeindruckende 19 Meter. Stattlich im Wuchs und mit ausladenden Zweigen wirkt der Baum beinahe wie gemalt. Doch bevor der zauberhafte Weihnachtsbaum seine Reise...

 

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Hannovers-schoenster-Weihnachtsbaum-kommt-aus-Seelze

 

Neubau eines Pfarrhauses für St. Martin

.
.

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-Kirchengemeinde-St.-Martin-baut-neues-Pfarrhaus

Konzert zum Weihnachtsmarkt am 2. Advent

.
.
.
.


Seelze. Ab sofort sind es drei Diakone, die in der Kirchenregion Seelze unterwegs sind. Die Schwerpunkte ihrer Aufgabengebiete sind dabei klar vergeben...

http://www.haz.de/Umland/Seelze/Vivian-Knoerndel-ist-Seelzes-neue-Diakonin

 

Konfirmanden entscheiden sich bewusst - HAZ v. 25.10.2018 von Thomas Tschörner

Gruppenbild
.

Foto: Einwöchige Konfirmandenfreizeit der Kirchenregion Seelze in den Herbstferien im Jugendfreizeitheim Koster Möllenbeck bei Rinteln mit insgesamt 62 Teilnehmern. Leitung Regionaldiakonin Vivian Knörndel und Pastor Ortwin Brand, St. Martin Seelze.

 

Mehr Infos unter Artikel der HAZ 25.10.2018

unter:

www.haz.de/Umland/Seelze/Seelze-Konfirmanden-entscheiden-sich-bewusst

Berlin Guitar Ensemble spielt in Seelze

.
.

Artikel zum Konzert am 23.9.2018 in St. Martin unter:

www.haz.de/Umland/Seelze/Berlin-Guitar-Ensemble-spielt-in-Seelze

Sonntag 23.9. um 17 Uhr: Berlin Guitar Ensemble

.
.

Das Berlin Guitar Ensemble (BGE) ist eine Gruppe von Gitarristen aus aller Welt, die von Hernan Nunez geleitet wird. In einer Besetzung von 7 und 24 Spielern umfasst das Repertoire Arrangements von Klassikern aus Filmsoundtracks, außergewöhnliche Eigenkompositionen, anspruchsvolle Rock- und Pop-Standards sowie zeitgenössische klassische Arrangements.
Alle Spieler nutzen das „Guitar Craft Tuning“, welches ein deutlich weiteres Klangspektrum als die Standard-Gitarrenstimmung hat und einen innovativen Gitarrensound ermöglicht. Ein bedeutender Teil des Repertoires sind teils improvisierte, teils geschriebene Gruppenkompositionen, bei denen eine Note oder ein Akkord mittels „Circulation“ von einem Spieler zum anderen weitergegeben wird.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
 
 

 

Konfirmanden sollen lebendige Steine für die Gemeinden werden - Umschau v. 5.9.2018

.
.
.
.

Unser Projekt rund um Familie, Kind und Elternschaft unter dem Titel "EliSe-Eltern in Seelze" hat einen eigenen Internetauftritt.

Alle aktuellen Termine jetzt stets unter:

https://elise.wir-e.de

Vorschau: Kulturzelt in Seelze 2018

.
.
.
.

Samstag, 4. August, 19.30 Uhr
Men in Blech

Pfarrgarten St. Martin, Martinskirchstr. 11, Seelze
Eintritt 15,- Euro
Mit kulinarischen Köstlichkeiten vom Grill durch die Gruppe „Man(n) trifft sich“ aus Lohnde.


Vorverkaufsstelle vor Ort:
Petri & Waller, Hannoversche Straße 13 A, 30926 Seelze

Aus: UMSCHAU. Wochenzeitung für Seelze Nr.25, 20. Juni 2018 - Von Werner Kögel

.
.
.
.

Sommerkirche 2018:
Fühlt. Riecht. Hört. Schmeckt und Seht.

Wie klingt der Sommer?

Wonach schmeckt der
Glaube?

Wie fühlt sich Leben an?


Mit allen Sinnen feiern wir auch in diesem Jahr die regionale Sommerkirche in den Seelzer Kirchengemeinden

jeweils sonntags um 10.00 Uhr:

• 1. Juli in Letter


• 8. Juli in Harenberg


• 15. Juli in Kirchwehren


• 22. Juli Radtour mit Abendmahl: Start an der Lohnder Kirche, Mechthildstraße 4
(bei schlechtem Wetter Gottesdienst in der Kirche)


• 29. Juli in Lohnde und


• 5. August in Seelze

Kultur und Konzerte in St. Martin Sommer 2018

.
.

Musikfestival Seelze - MuSe 2018

Samstag, 7. Juli, 18.00 Uhr
100 Jahre Claude Debussy
Moto Harada, Piano

Pfarrgarten St. Martin, Martinskirchstr. 11, Seelze
Eintritt 15,- Euro.


Sonntag, 8. Juli, 17.00 Uhr
A-Capella-Gruppe „basta“
aus Köln

Pfarrgarten St. Martin, Martinskirchstr. 11, Seelze

Eintritt 25,- Euro.

Vorverkaufsstelle vor Ort:
Petri & Waller, Hannoversche Straße 13A, 30926 Seelze

Herzliche Einladung zum Krabbel- und Familiengottesdienst:

.
.

Grußwort zum 24. Internationalen Shanty-Festival 1. bis 3. Juni, Rathhausplatz Seelze

.
.

Konfirmationsjubiläen in St. Martin Seelze am 27. Mai

.
.

Wer vor 50, 60, 65, 70 oder 75 Jahren konfirmiert worden ist, ist herzlich eingeladen
die Goldene, Diamantene, Eiserne, Gnadene oder Kronjuwelene Konfirmation zu
feiern. Die Einladungen sind bereits Ende März versandt worden.
Bitte melden Sie sich hierzu bis zum Montag, 14. Mai, an!

Und noch eine dringende Bitte:
Wer noch fehlende aktuelle Anschriften von Jubilaren zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte im Pfarrbüro.
Auch wer damals andernorts konfirmiert wurde, ist ebenso herzlich eingeladen, muss
sich jedoch selber im Pfarrbüro für das Konfirmationsjubiläum anmelden.
Info: Heike Altrogge,

Telefon 05137 94090

.
.

Fünf Gemeinden - zwei Diakone, in: Umschau. Wochenzeitung für Seelze, 9. Mai 2018. Von E. Seidel

.
.

Diakone werden im Gottesdienst eingeführt

.
Buss

 ST. MARTIN Seelze.

Zur Einführung von Diakonin Silke Buss und Diakon Steffen Eismann in ihren Dienst in der Kirchenregion Seelze

am Sonntag Rogate, 06. Mai, um 11 Uhr

und zum anschließenden Empfang lädt die Kirchengemeinde St. Martin ein.

 

 

.
.

Im Gemeindegottesdienst wird Silke Buss als Diakonin für das regionale Projekt "EliSe - Eltern in Seelze" und Steffen Eismann als Diakon für das Aufgabenfeld "Netzwerk Seniorenseelsorge Seelze" durch Superintendent Karl Ludwig Schmidt offiziell eingeführt werden.

Silke Buss war zuvor in der ambulanten Frühförderung von Kindern tätig und bringt so Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit jungen Familien, Eltern, Großeltern, Tagesmüttern und -vätern, Erzieherinnen und Erzieher und Kindertagestätten mit.

Diakon Steffen Eismann studierte Soziale Arbeit und Religionspädagogik in Hannover, machte sein Anerkennungsjahr als Diakon mit dem Schwerpunkt Seniorenseelsorge im Stephansstift in Hannover.

.
.

Dank des Konfirmationsjahrgangs 2018

.
.

Die Kollekte des Konfirmationsgottesdienstes in Höhe von insgesamt 1.341,00 € war auf Wunsch der Konfirmandinnen und Konfirmanden bestimmt für die Arbeit des Vereins Kinderhospiz Löwenherz e.V.

Das Kinder- und Jugendhospiz ist für die schwerst erkrankten Kinder, Jugendlichen, ihre Geschwister und Eltern ein wichtiger Platz, um Kraft zu tanken oder endlich mal wieder durchschlafen zu können. Entspannung, Entlastung und Stärkung der Familien. Dafür engagiert sich das gesamte Team. In der ambulanten Kinderhospizarbeit unterstützen geschulte Ehrenamtliche in Bremen, Braunschweig und Niedersachsen die Familie mit unheilbar kranken Kindern vor Ort.

Rund die Hälfte der Kosten für diese Arbeit muss durch Spenden gedeckt werden.

 

 

.
.

in: Evangelische Zeitung für Niedersachsen, Rogate Nr. 18, Mai 2018, S.16 - Von Ingrid Hilgers

.
.

Musikalische Andacht an Karfreitag

.
.


"Es stand die Mutter schmerzerfüllt..."

 

KARFREITAG, 30. MÄRZ, 15 UHR

 

Musik zur Sterbestunde in St. Martin:

Stabat Mater (G.B. Pergolesi)

Seelze. An Karfreitag, den 30. März, findet auch in diesem Jahr wieder zur Sterbestunde Jesu in St. Martin um 15 Uhr eine besondere musikalische Andacht statt.
Zur Aufführung kommen Auszüge aus dem Werk „Stabat Mater“, das der 26-jährige Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) in den letzten Wochen seines Lebens komponierte. Dabei wird der Karfreitag aus der Perspektive der Mutter Jesu in den Blick genommen und geschildert, wie Maria das unschuldige Sterben ihres Sohnes am Kreuz erlebt. Es wirken mit: Susanne Moldenhauer (Sopran), Beate Josten (Alt), Christoph Slaby (Orgel) und Pastor Ortwin Brand (Liturgie).
Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Spende erbeten.

 

Eismann Steffen foto
Eismann Steffen foto

Region SEELZE: Seniorenseelsorge

Passionsandachten - Gemeindeleben in unseren Senioreneinrichtungen stärken

Seit Anfang November 2017 ist Diakon Steffen Eismann für Seniorenseelsorge in der Region Seelze tätig.

Am Anfang standen für ihn Kontaktaufnahme und Besuche im "AWO-Seniorenzentrum Alter Krug", "KerVita Senioren-Zentrum An den Grachten" in Seelze sowie im "Kursana Domizil" in Letter. Weitere Senioreneinrichtungen in der Region werden folgen.

Während der Passionszeit soll es jetzt ein zusätzliches Angebot durch "Osterzeit-Andachten" geben. Die Andachten finden jeweils mittwochs im wöchentlichen Wechsel zwischen den Einrichtungen statt und beginnen je nach Veranstaltungsort um 16 oder 19 Uhr. Hierzu laden die Kirchengemeinden und Senioreneinrichtungen alle Interessierte aus den Gemeinden ganz herzlich ein:

 

  • 14.2.  16 Uhr     Kursana Domizil in Letter (Diakon Eismann)

  • 21.2.  19 Uhr     KerVita Senioren-Zentrum An den Grachten (Diakon Eismann)

  • 28.2.  16 Uhr     Kursana Domizil in Letter (Diakon Eismann)

  • 7.3.    19 Uhr     KerVita Senioren-Zentrum An den Grachten (Pastor Brand)

  • 14.3.  16 Uhr     Kursana Domizil in Letter (Pastor Hausfeld)

  • 21.3.  19 Uhr     KerVita Senioren-Zentrum An den Grachten (Pastor Brand)

  • 28.3.  16 Uhr     AWO-Seniorenzentrum Alter Krug (Diakon Eismann)

Veranstaltungsorte:
Kursana Domizil, Brandenburger Str. 1-3, Letter
KerVita Senioren-Zentrum, An den Grachten 5, Seelze
AWO-Seniorenzentrum Alter Krug, Hannoversche Str. 13, Seelze

Info: Diakon Steffen Eismann
 

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Pastor Ortwin Brand findet Stadt sehr reizvoll - Von Thomas Tschörner HAZ 23.10.2017

.
.

„Wichtige Weichen sind gestellt“ – Pfarramtliche Versorgung in der Kirchengemeinde St. Martin in Seelze: Pastor Ortwin Brand stellt sich vor

.
.

„Wichtige Weichen sind gestellt“ – Pfarramtliche Versorgung in der Kirchengemeinde St. Martin in Seelze: Pastor Ortwin Brand stellt sich vor

Seit 01. Oktober 2017 habe ich als Pastor im Amtsbereich Nord-West des Stadtkirchenverbandes die Arbeit in der Kirchengemeinde St. Martin in Seelze übernommen.

 

St. Martin prägt das Stadtleben mit, stellt sich den Herausforderungen: Verkündigung in zeitgemäßen Formen, Liebe zu Gottesdienst und Kirchenmusik, Verantwortung für Kita und den Alten Friedhof. So habe ich St. Martin in den ersten Wochen kennengelernt. Eine spannende und reizvolle Aufgabe ist das für mich.

 

Wichtige Weichen sind gestellt: Projektarbeit in der Region, um junge Familien zu unterstützen, Brennpunkte und Menschen mit ihren Nöten zu sehen und an gemeinsamen, auch regionalen Lösungen zu arbeiten. Das hat mir sehr gut gefallen in den ersten Begegnungen und Gesprächen mit dem Kirchenvorstand, den Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen.

 

St. Martin als spirituellen Ort profilieren und Kirche für andere sein: So komme ich gerne zu Ihnen.

Ein Teil Ihrer Kirchenregion und ein neuer Kollege im Kreis der Hauptamtlichen werde ich nun sein. Eine gute regionale Nachbarschaft möchte ich durch meinen Beitrag festigen.

 

Seit 16 Jahren bin ich nun Gemeindepastor. Ich habe in städtischen und dörflichen Gemeinden gearbeitet. Zuletzt zwei Jahre in Göttingen, davor rund 10 Jahre in Peine, davor im Töpferdorf Fredelsloh am Solling. Vikar war ich an der Innenstadtkirche St.-Sixti in Northeim und am Predigerseminar Loccum.

In Göttingen studierte ich Theologie, habe dort großes Glück gefunden und meine Frau.

Meine Eltern kommen vom Niederhein, geboren in Wennigsen, bin ich im Emsland nahe der holländischen Grenze großgeworden.

Ich engagierte mich in der Jugendarbeit in Haren (Ems), segelte mit Konfirmanden auf dem Jsselmeer, leitete Freizeiten und fasste dort den Entschluss, Pastor zu werden. War begeisterter Fußballer beim SV Meppen. Gemeindearbeit ist oft wie ein Mannschaftssport.

 

Nach guten Jahren für meine Familie und für mich im Peiner Land standen die Zeichen auf Veränderung. Beruflich habe ich mich weiterentwickelt, eine große Gemeinde geleitet, mich zum Gemeindeberater ausbilden lassen und Kirche in ihrer Vielfalt schätzen gelernt. In Göttingen haben sich dann meine Erwartungen nicht erfüllt. Dann musste ich den Schritt gehen, Neues zu wagen und wieder aufzubrechen. Meine Familie, meine Frau und unsere vier Kinder sehnten sich auch danach.

So freue ich mich auf neue Gestaltungsmöglichkeiten mit langfristiger Perspektive. Für eine muntere und selbstbewusste Kirche in Seelze will ich mich nun einsetzen. Wir haben gute geprägte Orte und gepflegte Räume, motivierte Menschen und vor allem eine gute Botschaft, die unser Herz erreicht und uns trägt.

 

So soll St. Martin und Seelze uns nun als Familie zu einem Zuhause werden und die Region mit allen Ortschaften zu guten Nachbarn. Darauf freuen wir uns.

Ihr

Pastor Ortwin Brand

 

 

Unsere Gottesdienste

.
.

18.4.

Grün-

donnerstag

19.00 Tischabendmahl in Lohnde

Pastorin Goldenstein

19.4.

Karfreitag

 

11.00 Pastor Brand*

 

15.00 Musik zur Sterbestunde

Lara Morgner (Sopran), Anton Gaun (Akkordeon) u. Daniel Morgner (Orgel) und Pastor Brand

21.4.

Oster-

sonntag

Festgottesdienst mit Abendmahl, Pastor Brand ~*

22.4.

Oster-

montag

Familiengottesdienst mit Ostereiersuche,

Diakonin Knörndel und Pastor Brand

28.4.

Quasi-

modogeniti

 

10.00 (!)

Festgottesdienst mit Landesbischof

Ralf Meister und Chor Con Spirito

zum 250-jährigen Kirchenjubiläum.

Anschließend Empfang.

5.5.

Konfirmation*, Diakonin Knörndel und Pastor Brand

12.5.

 

19.5.

 

 

Pastor Brand

 

Gottesdienst mit Mitgliedern des Kuratoriums der ehemaligen Kirchengemeinde Reibnitz-Berthelsdorf im Riesengebirge (Schlesien)

Pastor Brand

   
 

Klangbeispiel unsrer Orgel

.